autobahnplus A8 GmbH
Projektstruktur

Die autobahnplus A8 GmbH steht als Projektgesellschaft und Konzessionsnehmer im Zentrum der Projektstruktur. Für die Seite der privaten Wirtschaft trägt sie die Gesamtverantwortung für die Steuerung und Umsetzung des Autobahnausbaus sowie den insgesamt 30-jährigen Betrieb und die Instandhaltung zwischen Augsburg-West und München. Ihr obliegt das komplette Projektmanagement. Ihre Aufgaben umfassen Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und Rückgabe der A8 Augsburg – München am 30. April 2037 gemäß festgelegter Zustandsnoten an den Konzessionsgeber.

Die folgenden Firmen gehören der autobahnplus A8 GmbH partnerschaftlich an: BAM PPP PGGM Infrastructure Coöperatie U. A., Berger Bau GmbH, Egis Investment Partners S.C.A. SICAR, InfraVia European Fund II FCPR.

Das Organigramm bietet Ihnen eine Übersicht über die Aufgabenverteilung zwischen der autobahnplus A8 GmbH und allen beteiligten Partnern. Hervorzuheben ist die Schnittstellenvereinbarung zwischen den beiden Nachunternehmen ARGE A8 Ausbau Augsburg – München GbR und autobahnplus Services GmbH. Diese regelt Nahtstellen und die jeweiligen Verantwortungen in dem Dreigespann aus Bau-, Betriebs- und Konzessionsverantwortung.  

An der Spitze der Struktur des Konzessionsprojekts steht der Nutzer, vertreten durch die Autobahndirektion Südbayern (ABDSB), der die hoheitlichen Rechte und Pflichten, wie insbesondere der Vollzug des Straßenverkehrsrechts und die Planfeststellung obliegen.


>> Unser Team in der Übersicht
 

 
 

Wir stehen gerne für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Unter folgender Nummer nehmen wir Ihre Wünsche und Meldungen entgegen:
+49 (0) 8205 96322-200


 

Unsere Autobahnmeisterei steht gerne für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Unter folgender Telefonnummer
nehmen wir Ihre Wünsche und
Meldungen entgegen.

+49 (0) 8205 96350-200

In Notfällen wenden Sie sich über die 110 direkt an die Polizei.